Mo - Do:   8 00 - 12 00  und 16 00  - 18 00                Mi  8 00 - 13 00                  Fr:  8 00 - 13 00      

 Telefon:  07531/62730

Praxis D . med.  A. Dehmer

Diagnostik und Therapie


Wir bieten das gesamte Spektrum einer allgemeinärztlichen, beziehungsweise hausärztlich-internistischen Praxis.

 

Behandlung Diabetes mellitus (Zuckerkrankeit) inklusive Insulintherapie DMP Praxis

Elektrokardiogramm 12-Kanal (EKG)

Belastungs-EKG

Langzeit-EKG

Langzeit-Blutdruckmessung

Lungenfunktionsprüfungen

Hautkrebs-Screening

Allergietest

Desensibilisierungen

Ultraschalluntersuchungen der inneren Organe

Ultraschalluntersuchungen der Schilddrüse

Tauchtauglichkeitsuntersuchungen, Bodenseeschifferpatent
 

Spezielle Schmerztherapie
 

Untersuchungen gemäß $43 Infektionsschutzgesetz (IfSG) (benötigt derjenige, der  Lebensmitteln bearbeitet, behandelt oder in den Verkehr bringt)

 

Krebsvorsorgeuntersuchungen - Gesundheitsuntersuchungen

Qualitätssicherung für Arztpraxen nach DIN-ISO-NORM 9001:2000



Ebenfalls führen wir Akupunkturbehandlungen durch, die teilweise von den Kassen übernommen werden.


Hausbesuche

Wenn Sie krankheitsbedingt die Praxis nicht aufsuchen können, führen wir bei Bedarf auch Hausbesuche durch.

Bitte rufen Sie im Bedarfsfall in der Praxis an oder vereinbaren Sie mit uns Besuchstermine.  


Impfberatung

Wir sind eine staatlich autorisierte Gelbfieber-Impfstelle und führen reisemedizinische Beratungen sowie sämtliche erforderlichen Impfungen durch.

Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis mit.


Renten- und Kurgutachten

Im Bedarfsfall erstellen wir bei unseren Patienten die erforderlichen ärztlichen Stellungnahmen und Gutachten, die für die Genehmigung erforderlich sind.

Bitte achten Sie bei eventueller Konsultation anderer Ärzte darauf, dass uns die entsprechenden Befunde zugestellt werden, denn nur bei vollständiger Vorlage möglichst aller Unterlagen besteht Aussicht auf Anerkennung durch die entsprechenden Stellen.


Termine

Um Ihnen unnötige Wartezeiten zu ersparen, föhren wir unsere Praxis als Bestellpraxis. Bitte vereinbaren Sie möglichst immer einen Termin, halten diesen ein oder sagen rechtzeitig ab, wenn Sie diesen einmal nicht einhalten können.

Bei akuten Erkrankungen und Problemen und in Notfällen ist selbstverständlich eine Terminvereinbarung nicht nötig.


Außerhalb der Sprechzeiten

Privat sind wir unter der Funktelefonnummer über die Leitstelle zu erreichen. Sollten wir einmal nicht anwesend sein, steht Ihnen der ärztliche Notdienst zur Verfügung.


Krankenversichertenkarte

Bitte bringen Sie, sofern Sie in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind oder Ihre private Versicherung eine solche anbietet, bei jedem Praxisbesuch Ihre Chipkarte mit. Dadurch wird die Verwaltungsarbeit sehr erleichtert.

Sollte Ihre Chipkarte einmal defekt oder abgelaufen sein, wenden Sie sich bitte sofort an Ihre Krankenkasse. Selbstverständlich sind sie nach wie vor krankenversichert und werden behandelt.

Wenn Sie einen Facharzt aufsuchen, informieren Sie ihn bitte über unsere Hausarztfunktion und bitten ihn, mir einen Bericht über die Untersuchungsbefunde oder eingeleitete Behandlungen zu schreiben, damit unnötige Mehrfachuntersuchungen unterbleiben und es nicht zur Einnahme mehrerer gleichartiger Medikamente, bzw. verschiedener Medikamente, die sich untereinander nicht vertragen, kommt.


Für eventuell zukünftig notwendige Rentenanträge oder Kuren ist es zusätzlich wichtig für Sie, möglichst alle Sie betreffenden Krankenunterlagen gesammelt vorliegen zu haben.

 

Atteste

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen umfassen seit jeher die Diagnostik und Behandlung von Krankheiten, ferner Vorsorgeleistungen (z.B. Krebsvorsorge, Mutterschutz, gesetzliche Schutzimpfungen etc.).

Nicht unter die Leistungen der Krankenkassen fallen  Atteste, Führerschein-angelegenheiten, Reiseschutzimpfungen und Tauglichkeitsuntersuchungen (z.B. Sport, Berufe, Versicherungen). Die Konstanzer Ärzte haben sich auf bestimmte Kosten geeinigt und werden diese einheitlich in Rechnung stellen (siehe Aushang in der Praxis). Wir danken für Ihr Verständnis.

 

hausärztliche Versorgung:

die allgemeine und fortgesetzte ärztliche Betreuung eines Patienten in Diagnostik und Therapie bei Kenntnis seines häuslichen und sozialen Umfeldes,

die Koordination diagnostischer, therapeutischer und pflegerischer Maßnahmen

die Dokumentation, insbesondere Zusammenführung, Bewertung und Aufbewahrung der wesentlichen Behandlungsdaten, Befunde und Berichte aus der ambulanten und stationären Versorgung, sowie die Einleitung oder Durchführung präventiver und rehabilitativer Maßnahmen sowie die Integration nichtärztlicher Hilfen und flankierender Dienste in die Behandlungsmaßnahmen

 

Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) - Hausarztmodell

 

Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) bedeutet, dass Sie als Patient zunächst immer vom Hausarzt untersucht und beraten werden. Bei Bedarf überweist er Sie an Fachärzte, Therapeuten oder ins Krankenhaus.   So laufen alle Informationen zu ihm zurück und er kann darauf achten, dass Sie nicht unnötig doppelt untersucht werden, dass Ihre Medikamente sich miteinander vertragen und dass die Fachärzte optimal aufeinander abgestimmt arbeiten.
Welche weiteren Vorteile haben Sie als Patient?
Mehr Zeit für Ihre Behandlung durch weniger bürokratischen Aufwand
Zusatzleistungen oder besondere Betreuungsangebote, je nach Kasse z.B. erweiterte Gesundheitsuntersuchungen, raschere Versorgung mit Hilfsmitteln oder   regelmäßige Impfchecks. Weniger Wartezeit.

Finanzielle Vorteile,  z.B. Gutschrift für bisher in der HZV Praxisgebühhr-befreiten Patienten  oder keine Medikamentenzuzahlungen (je nach Kasse)

Unsere Praxis nimmt am Hausarzt Programm teil. Alle gesetzlich versicherten Patienten können sich ab sofort bei uns einschreiben.
 

Hautkrebsvorsorge:

Der schwarze Hautkrebs, malignes Melanom genannt, hat seinen Ursprung in den Pigmentzellen der Haut. Diese Zellen sind für die Bräunung der Haut durch die Sonne verantwortlich. Sie bilden auch die Pigmentmale, die man als Leberflecke oder Muttermale kennt. Fast jeder besitzt solche Male irgendwo am Körper. Meistens sind sie harmlos. In manchen Fällen werden die Pigmentzellen aber bösartig.
In Deutschland erkranken pro Jahr ca. 14.900 Personen (6.500 Männer und 8.400 Frauen) an schwarzem Hautkrebs (malignes Melanom). In den letzten 30 Jahren hat sich diese Zahl etwa verfünffacht. Dies ist im Vergleich zu anderen Tumorarten beispiellos hoch. Die Prognose des malignen Melanoms zeigt sich stark abhängig vom Erkrankungsstadium bei der Diagnose. Je früher Hautkrebs entdeckt wird, desto größer sind die Heilungschancen.
In Deutschland haben gesetzlich Versicherte ab dem 35. Lebensjahr (Patienten, die im Hausarztvertrag eingeschrieben sind, bereits ab 20. Lebensjahr) alle 2 Jahre einen Anspruch auf eine Hautkrebsfrüherkennungs-untersuchung.

 

 

 

 


.

SO FINDEN SIE UNS

Zähringerplatz 7 - Seerheincenter - Konstanz

 

KONTAKT

+ 49 (0) 7531 / 62730